Monatsarchiv: Oktober 2011

Serverinformationen als Begrüßung beim SSH Login

Es ist mal wieder so weit, Kontrolle und Wartungsarbeiten auf den Servern. Also Login, und nacheinander die verschiedenen Infos zum Systemstatus abrufen … – Dies kann bei mehreren Servern auf die Dauer recht nervig werden, daher sollen mir die Server direkt beim Login alle gewünschten Daten von sich aus präsentieren:

Redmine für Apache2 mit fcgi

Redmine ist eine flexible Projektmanagement Webapplikation, welche in Ruby auf Basis des Rails Frameworks geschrieben ist. Redmine wird stetig weiterentwickelt und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Auch ich habe für meine Projekte ein Redmine mit Kopplung an Subversion im Einsatz.

Effizienter Opcode Cache für PHP

Für diese Tests wurde ein VServer mit 2 CPUs und 1GB Ram mit einer Debian Squeeze Basisinstallation ausgestattet. Als Webserver kommt der Apache2 mit PHP als FCGI zum Einsatz. Die Anfragen werden von einem 2. Rechner mit einer 100Mbit Anbindung ausgeführt, und sind so dimensioniert, das der Webserver nicht anfängt zu swappen.

Umzug Vmware zu Xen

Heutzutage gibt es verschiedenste Möglichkeiten Computer zu virtualisieren. Dabei steht man auch schonmal vor dem Problem, die virtuellen Rechner von einem System zu einem anderen umziehen zu müssen. Im Folgenden die Vorgehensweise, was beim Umzug von VMWare zu Xen zu tun ist.

Apache Umgebung mit php/fcgid vervollständigen

Nachdem nun ein Basissystem mit getrennten PHP Nutzerrechten wie im vorherigen Beitrag beschrieben aufgebaut ist, kommen wir nun zur erweiterten Konfiguration. Der Nutzer benötigt Zugriff per FTP, er braucht phpMyAdmin, Webmailer und weitere Standardprogramme, und wir tun gleich etwas zur Serverentlastung.

Apache2 mit PHP5 als fcgi und suexec

Die einfachste Methode unter Debian den Apache2 mit PHP auszurüsten ist wohl mod_php, einfach installiert und die Konfiguration erfolgt durch apt automatisch. Doch hat diese Variante mindestens einen großen Nachteil: in shared Hosting Umgebungen kann man dadurch über PHP die Dateien der anderen Nutzer einsehen. Dies ist dem Umstand geschuldet, das der Apache für alle Benutzer mit den gleichen Rechten läuft.

Upgrade Xen 3.2 zu Xen 4.0

Wer wie ich Xen im Einsatz hat um virtuelle Server zu betreiben, bei dem steht irgendwann (wenn nicht schon getan) der Upgrade auf Xen 4.0 an. Dabei sind bei mir ein paar Probleme bzw. Stolperfallen aufgetreten.