Apache

Apache2 MPM ITK mit mod_php5

Wenn man eine shared Hosting Umgebung betreibt, oder einfach nur seine Domains auf dem eigenen Server voneinander abschotten möchte, sind Zugriffsberechtigungen das A und O. Hier nun ein Beispiel, wie man einen Apache2 MPM ITK konfiguriert um dieses zu erreichen.

Apache Umgebung mit php/fcgid vervollständigen

Nachdem nun ein Basissystem mit getrennten PHP Nutzerrechten wie im vorherigen Beitrag beschrieben aufgebaut ist, kommen wir nun zur erweiterten Konfiguration. Der Nutzer benötigt Zugriff per FTP, er braucht phpMyAdmin, Webmailer und weitere Standardprogramme, und wir tun gleich etwas zur Serverentlastung.

Apache2 mit PHP5 als fcgi und suexec

Die einfachste Methode unter Debian den Apache2 mit PHP auszurüsten ist wohl mod_php, einfach installiert und die Konfiguration erfolgt durch apt automatisch. Doch hat diese Variante mindestens einen großen Nachteil: in shared Hosting Umgebungen kann man dadurch über PHP die Dateien der anderen Nutzer einsehen. Dies ist dem Umstand geschuldet, das der Apache für alle Benutzer mit den gleichen Rechten läuft.

GeoIP für AWStats

Die Statistiken von AWStats sind relativ übersichtlich, doch in einigen Dingen nicht so ganz aussagekräftig. Man kann AWStats aber modular erweitern. So zum Beispiel um die Angabe, aus welchen Ländern und Städten die Besucher kommen.

nützliche .htaccess Einträge

Die .htaccess Datei bietet euch Kontrolle über das Verhalten des Apache Webservers. In diesem Artikel zeige ich euch einige Codeschnipsel, welche ich so, oder so änlich im Einsatz habe, mit einer Erklärung was sie bewirken.